3. Tag – Teddyklinik WS15/16

Wir haben dieses Semester einen kleinen Rekord zu feiern: Noch nie waren so viele Teddydocs dabei wie dieses Mal: Insgesamt waren es ganze 68 StudentInnen! Auch bei den Kids und Kindergärten gibt es super Zahlen zu berichten: Wir haben ca. 416 Kuscheltiere von Kindern in 10 Kindergärten behandelt. Das letzte mal gab es so viele im Sommersemester 2003! Falls ihr noch mehr Trivia dazu lesen wollt, schaut doch mal in unsere Chronik rein.

Vielen, vielen Dank von allen Orgas und Teddydocs an die Kindergärten und die vielen tollen Momente sowie den immer freudigen Empfang! Wir kommen wieder, versprochen. Außerdem natürlich ein großes Dankeschön an unsere Teddydocs, die die Teddyklinik überhaupt möglich machen!

Unsere Teddydocs müssen aber jetzt nicht bis nächstes Semester warten, um noch einmal aktiv zu werden. Einmal pro Monat sind wir im Olgahospital in Stuttgart, bei dem ihr auch gerne mitdürft! Wenn ihr darauf Lust habt, schreibt uns einfach eine Mail an info@teddyklinik-tuebingen.de oder via Facebook und wir nehmen mit euch Kontakt auf.

3. Tag

Kinderhaus Mauerstraße

„Nachdem unser Vorführ-Kamel „Max“ seine Untersuchung tapfer hinter sich gebracht hat, waren auch fast alle Hemmungen der Kinder dahin. Für acht Teddy-Eltern standen drei Teddydocs zur Verfügung – also ein Gutes Arzt-Patienten-Verhältnis um Robben, Papageien und Hunde gründlich untersuchen zu können. Hoch im Kurs im Kinderhaus Mauerstraße standen zu dieser kalten Jahreszeit „ganz doll Bauchweh“ und „ganz arg Halsweh“ – Brüche konnten trotz Glatteis bei den Lieblingen nicht festgestellt werden. Somit sind nach drei Tagen Bettruhe, Tee und viel Geknuddel wieder alle Tierchen fit für neue Abenteuer!“ – Björn, Daniel und Ahmed

 

Kinderhaus Horemer

„Mit unserem 10-Teddydoc-starkem Team haben wir am Donnerstag den Kindergarten Horemer aufgemischt: in 5 Gruppen, von der Igel-, über die Affen- bis hin zur Hamstergruppe, sind buntgemischt 75 Kinder von 1-6 Jahren, die (fast) alle mitgemacht haben. Zu verarzten gab es schwere Elefanten-Abstürze vom Schrank, gebrochene Bieberschwänze, Pfoten zu verbinden und allerlei verschnupfte und hustende Tiere. Alle Kuscheltiere konnten auf dem Weg zur Genesung entlassen werden und zum Schluss hat die Hasengruppe noch begeistert unseren OP-Bär Bruno unter die Lupe – und einige Organe heraus – genommen. Danke an unsere tollen Teddydocs und die nette Atmosphäre im Kindergarten!“ – Anja

Kindergarten St.Johannes

„Im selbstgebauten Wartezimmer des Kindergartens St.Johannes war viel los, denn gerade jetzt in der Winterzeit erkranken oder verletzen sich viele Teddybären und andere Kuscheltiere. Da müssen die Teddydocs her! Von Plüschhunden mit Bauchschmerzen und geprellter Nase über Dinos mit gebrochenem Bein und Elefanten mit verstauchten Rüsseln war wieder alles vertreten. Aber da wir über einen „Röntgenraum“ verfügten, konnten auch dieses Mal alle gebrochenen Knochen gerichtet und ordnungsgemäß versorgt werden. Natürlich gingen auch alle anderen kleinen pelzigen Patienten samt glücklichen Teddy-Eltern mit Aussicht auf ganz baldige Genesung nach Hause. Für uns war es wieder eine große Freude mitgemacht zu haben und wir wünschen unseren kleinen Patienten eine gute Besserung!“ – Julia

 

Kita Kirchplatzschule Lustnau

„Mit meinen Teddydocs Verena, Mirjam und Jana war ich zu Besuch in der Kita Kirchplatzschule in Lustnau. Nach der herzlichen Begrüßung durch die ErzieherInnen wurde uns der Platz gezeigt, an dem wir unsere Materialien ausbreiten konnten. Kurz darauf ging es auch schon los: knapp 25 Kinder stürmten unsere Behandlungsplätze und waren gleich voll mit dabei. Getränke wurden für uns auch bereitgestellt – so fehlte es uns an nichts 🙂 Am Ende gab es noch für alle Teddydocs Schoki als Dankeschön von den Kids. An dieser Stelle nochmals vielen Dank an alle aus der Kita! Uns hat es total Spaß gemacht und kommen gerne wieder! 🙂 „ – Christian

 

Kindergarten Breitenholz

„Bei unserem heutigen Besuch im Kindergarten Breitenholz wurden wir sehr herzlich mit einem Willkommenslied empfangen und stellten uns in einer Runde vor. Danach ging es an die Behandlung der rund 24 Kuscheltiere, die die Kinder mitgebracht hatten. Da gab es Conrad, den Bär, der von einem Geparden gejagt und dabei an beiden Ohren verletzt wurde. Noch dazu entwickelte er Bauchschmerzen, aber die kamen wohl vom Hunger weil er seit dem Vorfall nicht mehr gegessen hatte vor Schreck. Nach einer Spritze Schmerzmittel und einem Kopfverband ging es ihm schon deutlich besser. Eine andere Bärin war schwanger und kam zur Vorsorgeuntersuchung in unsere Teddy-Praxis. Dem kleinen Bär in ihrem Bauch geht es gut und nach einer Vitaminspritze durfte auch diese die Praxis zufrieden verlassen. So wurden heute Elefanten, Hunde, Frösche und Bären verarztet, ins warme Bett geschickt oder auf Diät gesetzt wegen zuviel gegessener Gummibärchen. Zum Abschluss wurden wir mit einem weiteren Lied und einem liebevollen „Tschüss“-Tanz verabschiedet. Vielen Dank an die Erzieherinnen für das herzliche Willkommen, den reibungslosen Ablauf und das positive Feedback.“ – Sina

 

 

2. Tag – Teddyklinik WS15/16

Kindergarten WHO

Lena und Ann-Sophie waren im Kindergarten WHO zu Besuch. Unser Beitragsfoto zeigt das 11 köpfige Teddydoc Team.

„Unser Besuch im Kinderhaus WHO am 20.01.16 war ein voller Erfolg. Wir rückten mit insgesamt 11 Teddydocs an, um die kuscheligen Gefährten der etwa 70 Kinder zu verarzten. Dabei ging es in unserem Untersuchungszimmer, in welchem wir die vier Gruppen einzeln betreuten, recht turbulent zu: von der gebrochenen Schnauze eines unglückliche Hundes über Bauchschmerzen einer Schildkröte bis hin zu einem kerngesunden Hasen, der dann eine Impfung bekam, war mal wieder alles dabei! Die Kinder waren mit viel Freude und Enthusiasmus dabei, auch die etwas Schüchternen tauten mit der Zeit auf und ließen Ihr Kuscheltier doch noch untersuchen. Die Teddy-Docs, die das erste Mal dabei waren, haben ihre Sache wirklich sehr gut gemacht und wir hatten gemeinsam eine richtig schöne Zeit im Kinderhaus.“ Lena und Ann-Sophie

 

Kindergarten St. Josef Wurmlingen

„Mit großer Vorfreude haben die Kinder uns fünf Teddydocs heute erwartet und wir wurden sehr herzlich empfangen! Es gab viel zu tun und es muss wohl am Wintereinbruch und den glatten Wegen liegen, dass wir sooo viele gebrochene Arme, Beine, Pfoten, Flügel und co zu verarzten hatten! Ein Nasenbär hatte sich gar beim Schlittenfahren die Nase gebrochen. Allen konnte geholfen werden, auch wenn so mancher Verband nach dem vielen spielen nochmal erneuert werden musste. Und auch die Grippe ging ganz schön rum unter den plüschigen Patienten – da wurde fleißig mitgeatmet beim Lunge abhören! Besonders schön war dass auch die richtig schüchternen Kinder nach und nach sehr aufgetaut sind und so hatten wir alle einen wunderbaren Vormittag!“ – Alisa

 

Weilhaukindergarten Kirchentellinsfurt

„Im Weilhaukindergarten Kirchentellinsfurt wurden wir sehr sehr herzlich begrüßt. Insgesamt 5 Docs verarzteten an diesem Tag rund 40 Pinguine, Frösche, Teddys, Puppen, Mäuse und Hasen. Mickey, die Maus, hatte aufgrund ihrer riesengroßen Ohren bei dem kalten Wetter natürlich ziemlich schlimme Ohrenschmerzen, ein Teddy hatte einen Kruppanfall direkt in der Praxis und ein Pinguin hatte Zahnschmerzen. Es waren bei den Straßenverhältnissen natürlich auch einige gebrochenene Beine, Arme und sogar eine gebrochene Wirbelsäule zu verzeichnen. Aber dank der Schienen, Verbände und gespritzten Schmerzmittel ging es allen schon vor Ort deutlich besser. Zum Abschluss bekamen wir wunderschöne Basteleien und gemalte Bilder. Wir freuen uns schon jetzt aufs nächste Jahr!“ – Sina

 

 

29. Tübinger Teddyklinik: 1. Tag

Gleich am ersten Tag haben unserer Teddyklinik haben unsere Teddydocs eine ganze Menge zu tun. Unsere Orgas Ronja & Corinna erzählen:

Kinderhaus Sofie-Haug:
„Auch diesmal war vom Plüsch-Meerschweinchen bis zum Papageien alles vertreten was das Herz begehrt. Und auch unser Vorführ-Plüschhund „Bello“ erfreute sich sehr großer Beliebtheit! Auffällig häufig gab es Bauchschmerzen zu behandeln und auch für beinbrüche scheint Tübingen ein gefährliches Pflaster zu sein…aber alles natürlich kein Problem für die Teddy-Docs! Und auch unter den Teddy-Eltern fanden sich schon richtige Profis am Stethoskop!“ – Corinna

Kinderhaus Weststadt:
„Um die knapp 60 Kinder und deren bärige Spiel- und Kuschelgefährten im Kinderhaus Weststadt zu versorgen, reisten wir mit einer 9 – Teddyärzte-starken Gruppe an. An 8 Behandlungsplätzen konnten. schließlich alle leicht und schwer verletzten Kuscheltiere untersucht werden…von gebrochenen Hasenohren über Durchfall nach zu vielen Bonbons und Mandelentzündungen bis hin zu Platzwunden nach einem Sturz aus dem Hochbett war alles dabei. Glücklicherweise konnten alle Teddyeltern mit ihren Schützlingen gut verbunden und versorgt wieder entlassen werden! Wir wünschen allen kuschligen Begleitern eine gute Besserung und Danken den Mitarbeitern des Kindergartens für den freundlichen Empfang und die liebe Unterstützung!“ – Ronja

Einige Fotos dazu findet ihr auf unserer Facebook Seite (Auch ohne Anmeldung).

Teddydoc Training WS15/16

Am 09.12.2015 war es endlich wieder so weit! Unser Teddydoc Training in diesem Semester fand im DocLab statt und der Raum war fast zu klein für die über 60 interessierten Teddydocs, die sich nach einem kleinen Vortrag unsererseits bei Glühwein und Lebkuchen sofort an die Arbeit machten und begeistert die vorhandenen Kuscheltiere verarzteten. Wir als Orgateam freuen uns sehr über so viel Interesse und Engagement für die Teddyklinik und haben das Training mit euch neuen Teddydocs und seiner vorweihnachtlichen, tollen Stimmung sehr genossen. Vielen Dank, dass ihr so zahlreich erschienen und so motiviert seid! So wird die 29. Teddyklinik im Januar wieder ein tolles Erlebnis für viele Kinder in den umliegenden Kindergärten und natürlich auch für uns Teddydocs.

Weitere Fotos zum Teddydoc Training findet ihr auf unserer Facebook Page 🙂

Wir wünschen euch allen eine schöne Weihnachtszeit, einen guten Rutsch und freuen uns schon auf die Behandlung vieler kleiner pelziger Patienten im neuen Jahr! 🙂

Besuch im Olgäle und Sommerpause

Letzten Montag am 13.7.15 waren wir wieder im Olgahospital in Stuttgart zu Besuch. In den Räumlichkeiten der Mukoviszidose-Ambulanz behandelten unsere Teddydocs viele komplizierte Fälle und teils ungewöhnliche Patienten, für die ihr ganzes Fachwissen benötigt wurde.

„Ich hatte einen kleinen Hund in der Behandlung, der von einer Schlage gebissen wurde und dringend ein Gegengift brauchte. Und als wär das nicht genug gewesen, hatte er auch noch einen abgerissenen Schwanz 🙂 – Franziska

„Das witzigste war bei mir ein riesiger Plüsch Brokkoli, der über einen Bordstein gestolpert ist und sich sein Kopf gebrochen hatte 😀 – Björn

„Es war ganz schön was los im Olgäle! Ca. 70 besorgte Teddyeltern kamen extra zu uns um ihre plüschigen Lieblinge von uns verarzten zu lassen. Wir kümmerten uns u.a. um eine Maus, die in eine Mäusefalle geraten war und sich die Pfote gebrochen hatte; und auch um das Igelmädel Amelie das sich mit Giftpilzen den Magen verdorben hatte. Sehr tapfer waren alle und die Kinder ganz stolz. Ein super toller Vormittag!“ – Alisa

Teddyklinik Tübingen in Stuttgart

Sommerpause

Die Teddyklinik Tübingen verabschiedet sich mit diesem Termin in die Sommerpause. Aber keine Angst, im Wintersemester wird es wieder eine neue Teddyklinik und Besuche in Stuttgart geben. Wir halten euch zeitnah zum Beginn des neuen Semesters mit den Terminen auf dem Laufenden. Anmeldungen nehmen wir aber schon jetzt gerne entgegen. Einfach hier auf der Homepage unter Kontakt anmelden (Teddydoc oder Kindergarten) oder einfach eine Mail an info@teddyklinik-tuebingen.de

28. Tübinger Teddyklinik: 2. und 3. Tag – Fazit

Die 28. Tübinger Teddyklinik ist zu Ende! Zunächst ein paar Zahlen zum Aufwärmen: Über 190 Kinder aus 6 Kindergärten wurden von 34 Teddydocs und dem Orgateam betreut. Unsere Arbeit wurde auch dieses Jahr wieder von den lokalen Medien begleitet (SWR, Schwäbisches Tagblatt und Campus TV Tübingen). Die Artikel bzw. Videos findet ihr hier in unserer Pressesammlung.

2. Tag, 01.07.2015

Kindergarten Pfiffikus
„Wir fünf wurden super nett empfangen, die kleinen Teddyeltern waren mit großer Begeisterung bei der Sache und allen pelzigen Patienten konnte letztendlich geholfen werden. Während wir Teddydocs hinterher noch mit Kaffee und Schokolade versorgt wurden, waren die Kinder bereits eifrig dabei die Teddyverarztung nachzuspielen. Wir hatten ein Einhorn das sich beim Reiten über den Regenbogen die Hufe aufgeschrammt hat und noch eins das „Einhornschmerzen“ hatte ? Ein Krokodil das ein Messer verschluckt hat ?? und einen „MusiKater“ der vom Singen Halsschmerzen hatte. Waren doch mehr Kinder als gedacht, so um die 40, weil die kleinen unter vier dann doch auch noch dran kommen wollten ☺“ – Alisa

3. Tag, 02.07.2015

Kinderhaus Mühlenviertel
„Heute waren 6 Teddy-Docs zu Besuch im Kinderhaus Mühlenviertel. Hier wurden wir auch dringend gebraucht und schon sehnsüchtig erwartet! Wir machten uns gleich an die Arbeit, denn da war zum Beispiel der Bär Peter, der sein Auge verloren hatte und dessen Kopf wir wieder fixieren mussten, oder der Pinguin mit doppeltem Flügelbruch, die Hündin Anna, die sich einen schweren Bruch der rechten Vorderpfote beim Sturz vom Fensterbrett zugezogen hatte und andere, die uns nur zur Vorsorge besucht haben. Fazit: Alle Kuscheltiere wieder gesund, die Kinder glücklich und auch die Teddy-Docs wurden hier sehr gut versorgt! 😉 “ – Lena

Kita am Neckarbogen
„02.07 war sowohl für 8 Medizinstudentinnen, als auch für rund 40 Kinder im Kita am Neckarbogen unvergesslich. Es wurden unzählige Puppen, Plüschtiere und andere pelzige Spielgefährten verarztet. Es gab insgesamt sechs Stationen und es waren 8 Teddy Docs tätig. Die schwerkranken Kuscheltiere wurden von zwei Teddy Docs gleichzeitig versorgt. Highlights gab es viele, u.a. ein Hase mit gebrochenem Ohr und ein Teddybär mit einer offenen Wunde am Rücken und ein sehr besorgtes Kind, dass die innere Organe des Teddybärs durch die offene Wunde rausfallen würden.“ – Mariya

 


 

Das Teddyklinik Orgateam bedankt sich bei allen Helfern die dieses Semester mitgewirkt haben und freut sich schon riesig auf die nächste Teddyklinik im kommenden Semester! 🙂

Die Teddyklinik dieses Semesters verpasst? Kindergartengruppen können sich jederzeit gerne bei uns melden, um an einer unserer monatlichen Sprechenstunden im Olgahospital in Stuttgart teilzunehmen.

 

28. Tübinger Teddyklinik: 1. Tag

Der erste Tag unserer 28. Tübinger Teddyklinik ist vorbei und unsere Teddydoc Teams sind nach Hause gekehrt. Einige Impressionen aus den Kindergärten:

Kindergarten Rotbad:
Toller Tag mit knapp 20 Kindern und 4 Teddydocs. Wir hatten drei Stationen -auf Wunsch der kleinen Kuscheltiereltern nach Fachgebieten aufgeteilt- Innere, Orthopädie/Unfallchirurgie und unklare Fälle/Notaufnahme. Nach einer Runde im Stuhlkreis füllten sich die Wartebereiche und wir Teddydocs kümmerten uns u.a. um die Puppe Amelie mit einer Amputationsverletzung, eine kleine Katze mit zu viel Eis im Bauch und akuter Übelkeit, um Bernhardiner Ben mit Diabetes und zwei Mäuse die nach wilder Jagd von einer Katze in den Schwanz gebissen wurden und sich zwei Beine gebrochen hatten. Sehr tapfere Patienten, allen konnte geholfen werden und zum Abschied bekamen wir ein tolles Lied von den Kindern gesungen. Superschöner Vormittag! – Sina

Kinderhaus Lindenbrunnen:
Das Highlight waren ein Monster das Halsweh hatte, weil es zu viel Feuer gespuckt hatte, ein gebrochenes Schneckenhaus und einen Fuchs der die Treppe runter gefallen ist und sich das Bein gebrochen hat. Es waren 7 Teddydocs im Einsatz die die Kuschentiere von ca. 30-40 Kinder behandelten.

Betriebskindergarten Rösch:
Anna von Campus TV und ein Journalist des Schwäbischen Tagblatts mit Fotograf waren anwesend um unsere Berichterstattung wieder anzukurbeln. Die Ergebnisse gibts bald hier auf der Webseite 🙂 Es waren 4 Teddydocs aber leider nur 3 Behandlungsplätze. Einer war Springer und hat auch bei den Interviews und Dreh mitgeholfen. Ein Pegasus-Pferd hatte beim Sturzflug einen Flügel gebrochen und ein Pinguin sogar beide Flügel und ein Hund hatte ein abgeschnittenes Ohr. – Anja

Na dann mal allen pelzigen Patienten gute Besserung! 🙂

28. Tübinger Teddyklinik Sommersemester 2015

Die bereits 28. Ausgabe unserer Tübinger Teddyklinik findet vom 30. Juni bis 2. Juli 2015 statt. Zahlreiche Tübinger Kindergärten machen auch dieses Jahr wieder mit. Wir freuen uns schon auf den Besuch!

Für alle Medizinstudenten die das erste Mal teilnehmen findet im Doclab am 24.06.2015 um 19.30 Uhr das Teddydoctraining statt.

Interessierte Kindergärten und Teddyärzte können sich noch gerne bei uns melden.

2. Tübinger Teddyklinik Stuttgart (2013)

Vom 13.6. bis 15.6. 2013 möchten wir Sie einladen auch dieses Jahr wieder an unserer Teddyklinik auf dem Kronprinzplatz in Stuttgart teilzunehmen. Der Donnerstag und Freitag (13.6. + 14.6.) ist für Kindergärten reserviert. Am Familien-Samstag sind alle interessierten kleinen und großen Kinder herzlich willkommen. Die Klinik ist jeweils durchgehend von 9.00 – 16.00 geöffnet!

Allgemeines

2. Tübinger Teddyklinik in Stuttgart am KronprinzplatzOptimal ist die Teddyklinik für Kinder zwischen 3 und 6 Jahren geeignet, wir freuen uns aber natürlich über jedes Kind das unsere Klinik besuchen möchte.
Unsere Klinik besteht aus einer Anmeldung, einem Wartebereich, dem Behandlungszelt mit TeddyRöntgen, der Apotheke und dem TeddyOP. Unsere Pharmazeuten in der Teddy-Apotheke geben die passenden Medikamente heraus und die Zahnmedizinstudenten zeigen den Kindern und ihren Kuscheltieren, wie man richtig Zähne putzt. Auch dieses Jahr wird es wieder einen Krankenwagen zu besichtigen geben.

Ablauf

2. Tübinger Teddyklinik in Stuttgart am KronprinzplatzZunächst werden die kleinen Patienten an unserer Anmeldung aufgenommen. Danach rufen die TeddyDocs die Kinder nacheinander auf und jedes Kuscheltier wird im Behandlungszelt verarztet. Am Ende geht es noch zur Apotheke vor Ort um die nötige Arznei abzuholen. Eine Untersuchung dauert ca. 15 Minuten. Es ist für die Kinder immer sehr schön, wenn ihr eigener Liebling verarztet werden kann. Das heißt: Kuscheltiere nicht vergessen! Wir haben bei Bedarf auch vor Ort immer Kuscheltiere, die sich freuen wenn ein Kind sie zum Arzt begeleitet.

Anmeldung für Kindergärten

Wir bitten alle Kindergartengruppen, die uns am Donnerstag und Freitag auf dem Kronprinzplatz in Stuttgart besuchen möchten um eine Anmeldung.

Hierzu können Sie unseren Flyer ausdrucken, den Rückantwortbogen ausfüllen und bis zum 10.05.13 an folgende Adresse schicken:

TeddyKlinik Tübingen
Universitätsklinik für Kinder- und Jugendmedizin
Hoppe-Seyler-Str. 1
72076 Tübingen

Aufgrund der zu erwartenden hohen Anfragen erhöhen sich Ihre Chancen, wenn Sie möglichst viele Zeiträume angeben. Bis zum 15.05.13 werden Sie von den TeddyDocs über Ihren „Behandlungstermin“ informiert. Bitte finden Sie sich mit Ihren Kindern 10 Minuten vor dem eigentlichen Termin in unserem Wartebereich ein.

Wenn Sie noch weitere Fragen haben oder zusätzliche Informationen benötigen können Sie uns gerne eine Mail schreiben an info@teddyklinik-tuebingen.de.